Archiv 2010

1 Adler in Neuseeland

am .

Unser Mitglied Patrick Schneller ist zur Zeit in Neuseeland. Vor einigen Tagen ließ er uns einen kleinen Zwischenbericht zukommen, den wir Euch nicht vorenthalten wollen:

Hallo Adler,

nach einigen ziemlich faulen Wochen was den Radsport angeht, habe ich nach mittlerweile fast 3 Monaten hier in Neuseeland mir endlich mal ein Rennrad organisiert und bin am letzten Donnerstag zu meiner ersten Trainingstour in den "Canterbury-Plains" gestartet (wie der Name schon sagt ist es verdammt flach hier...dafür aber umso windiger).
Dafür hatten wir aber in der vergangen Woche sonniges Wetter mit Temperaturen bis zu 24°C.

Am Samstag bin ich dann auch gleich mal bei einem wöchentlichen "Rennen" (es sind alle Altersklassen im gleichen Rennen vertreten) des Tinwald Cycling-Clubs gestartet.
Das Rennen wird auf fast flacher Wendepunktstrecke über eine Distanz von 14km als Handicap-Rennen ausgetragen; d.h. wir starten zeitversetzt je nach Leistungsstand.
Nach einer recht einfachen ersten Rennhälfte mit starkem Rückwind, habe ich meine Startgruppe am Wendepunkt stehenlassen und war für den zweiten Teil des Rennens auf mich alleine gestellt, habe aber einige der vor mir gestarteten Fahrer einholen können und bin letztendlich in einer Zeit von 25:42 vierter in einem Feld von 19 Startern geworden. Die schnellste Zeit der später gestarteten Gruppen lag allerdings bei 23:26.
Heute am Sonntag bin ich in Chertsey bei einem Rennen über 37.5km gestartet, das auch wieder als Handycap-Rennen auf einer flachen 12.5km langen Runde ausgetragen wurde. Ich wurde in die zweite Startgruppe, die 8 Minuten hinter der ersten Gruppe gestartet ist, gesetzt. Heute hatten wir mit noch stärkerem Wind als gestern zu kämpfen und während man auf Teilen der Strecke ohne große Anstrengung locker Geschwindigkeiten jenseits der 45km/h erreichen konnte, hatte man auf der Zielgeraden, einem guten Viertel der Strecke, das Gefühl zu stehen.
Nach ca. zweieinhalb Runden wurde unsere Gruppe von den später gestarteten Gruppen, in die ich mich aber einreihen konnte, geschluckt. Ungefähr 3 - 4 km vor dem Ziel auf der Start- und Zielgeraden bin ich nach Berührung mit dem Vordermann gestürzt, habe aber wieder Anschluss an die erste Gruppe gefunden und bin als 16 mit der ersten Gruppe ins Ziel gekommen. Zeit: 1:16:33

Ich hoffe ihr findet auch noch den ein oder anderen schönen Tag im herbstlichen Deutschland, um aufs Rad zu steigen!

Mit sportlichen Gruß,
Patrick