Archiv 2014

Rennbericht und Jahresbilanz

am .

Am 3. Oktober fand die Abschlussveranstaltung des German Cycling Cups in Münster statt. Manuel Ochs hat hierzu ein paar Zeilen verfasst, die ich euch schon viel zu lange vorenthalten hab - sorry dafür. Hier der Bericht zu Münster:

Bilderbuch Wetter mit leichtem Seitenwind bei 70km Renndistanz mit einem Berg. Nicht schwer sollte man meinen. Gefahren sind 3 Adler, Mike Milling, Thorsten Koll und Rolf Mattern. Sie stellten sich 1236 Mitstreitern, es war also eher ein kleineres Rennen...
Mike und Thorsten starteten aus Startblock B und hatten somit das Los der Verfolgergruppe gezogen. Diese konnten das Tempo gut halten. Allerdings gabs Uneinigkeit in Sachen Führungsarbeit wodurch Beide dazu gezwungen waren, sich der Geschwindigkeit anzupassen und auf den Zielsprint zu warten. Thorsten hatte Pech und fing sich einen Platten ein, durch die Schlauchreifen auch nicht mal eben behoben, hieß es adé Verfolgergruppe. Mike fuhr gut mit und nutzte all seine Erfahrung aus, nicht zu viele Körner zu lassen. Er verschätzte sich allerdings mit der Länge der Zielgeraden und kam somit im Feld an. Am Ende Platz 217 gesamt und 59 in der AK. Thorsten durchfuhr die Ziellinie durch den Plattfuß 25 Minuten später und belegte Platz 1065 gesamt und 229 in der AK.
Rolf Mattern, ältester Fahrer (Ü60) startete aus Startblock A, warum weiß Keiner. Es braucht glaub ich keine höhere Mathematik um festzustellen, dass ein ü60 Fahrer das Renntempo der Eliteklasse und Führenden des GCC nicht halten kann. Er machte sein Ding fuhr ein stabiles, solides Tempo und kam nach gut 2 Stunden als 708. gesamt und 32. in der AK ins Ziel - super Leistung wie ich finde.

Jahresrückblick

Das Rennjahr 2014 ist für die Adler Rennradler Geschichte.

Das Rennjahr 2014 ist für die Adler Rennradler Geschichte.
Das letzte Rennen der Saison ist gelaufen, Zeit auf die Rangliste zu schauen.
Gewertet wurden insgesamt 13046 fahrer darunter 5 vom Adler.
Rolf Mattern erfuhr sich den 6944. Platz in der Rangliste gesamt, den 3808. im GCC und den 339. in der AK Masters4.
Thorsten Koll schaffte den 4939. Platz in der Rangliste gesamt, den 3121. im GCC und den 991. in der AK Masters1.
Mike Milling erreichte den 2299. Platz in der Rangliste gesamt, den 3121. im GCC und den 318. in der AK Masters1.
Raoul Henke, nur 1 Rennen gefahren und somit 7644. Platz in der Rangliste gesamt, den 3808. im GCC und den 2203. in der AK Masters2.
Manuel Ochs schaffte den 374. Platz in der Rangliste gesamt, den 296. im GCC und den 102. in der AK Masters1.