ADLER RTF & Marathon 2016

zur Adlertour...hier lang...
zur Adlertour...hier lang...

zur Adlertour...hier lang...
Der Radsportverein Adler Lüttringhausen richtet jedes Jahr eine RTF und einen Radmarathon aus.

Den ungefähren Ablauf des 2016er Termins und genauere Informationen finden Sie genau hier auf dieser Seite.

Termin:

Samstag, 10. September 2016

Startzeiten:

Marathon: 07:00 - 08:00 Uhr | RTF: 08:00 - 11:30 Uhr (151er bis 10:30 Uhr)

Bis 19:00 Uhr muss man wieder im Ziel sein.

Startort:

Albert-Schweitzer-Realschule, Hackenberger Str. 105 in 42897 Remscheid

Startgeld:

Marathon: 16€ | RTF: 6€

Mit Wertungskarte: Marathon: 12,50€ | RTF: 4€

Jugendliche bis 18 Jahre haben bei uns freie Fahrt!

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt vor Ort am Veranstaltungstag.

Es liegen Anmeldebögen aus, die J E D E R Teilnehmer ausfüllen muss.

Frühstück:

Gerne, vor dem Start gibts bei uns ein kleines Frückstück.

Sternfahrt:

ist möglich, bitte BDR-Ausschreibung beachten

Strecken:

  • 41km (ca. 500Hm)
  • 71km (ca. 1000Hm)
  • 111km (ca. 1500Hm) 
  • 151km (ca. 2500 Hm) 
  • 205km (ca.3333 Hm)

Die Strecken sind bei [ gpsies.com ] hinterlegt.

Als Anerkennung für das sportliche Radfahren verleiht der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) seinen Mitgliedern jährlich eine Auszeichnung. Voraussetzung dafür ist die Mitgliedschaft in einem Radsportverein oder eine Einzelmitgliedschaft über den Landesverband. Weitere Infos gibt es [ hier ].

41km - 1 Punkt | 71km - 2 Punkte | 111km - 3 Punkte |151km - 4 Punkte | 201km - 5 Punkte

NRW Challenge Logo

Der Sommer geht, der Herbst kommt, die schönste Jahreszeit zum Rennradfahren. Zum Abschluss der Marathon-Saison gibt es noch einmal ein echtes Highlight, die Adler-Tour.

Im Herzen des Bergischen Landes sind ein paar Körner in den Beinen und eine gute Übersetzung am Rennrad sehr empfehlenswert, um die tolle Landschaft auf den verkehrsarmen Nebenstraßen genießen zu können. Denn links und rechts gibt´s viel zu sehen, die typische bergische Landschaft mit viel Wald, Wasser, Wiesen, Kühe und vieles mehr.

Die Strecke bietet alles, was Rennradler lieben: rasante Abfahrten, schöne Anstiege und Rollerpassagen. Die Abwechslung macht die vielen Kilometer einfach. Und wenn es doch mal schwer wird, ist eine der 6 Verpflegungststellen nicht mehr weit.

Der RV Adler Lüttringhausen freut sich, DICH am 10.09.2016 bei uns am Start begrüßen zu dürfen.

Der Marathon gehört zur Serie NRW Marathon Challenge.

Bei uns werden die erfolgreichen Teilnehmer der Challenge ausgezeichnet.

Nähere Infos gibt es zu gegebener Zeit beim

[ Landesverband NRW ]

Alternativ bieten wir auch eine CTF an:

[ Adler Mounty Tour ]





Allgemeiner Hinweis:

Es handelt sich hier um Radtouren, keine Rennen. Die StVO ist unbedingt einzuhalten. Das Tragen eines Helms ist obligatorisch.
Die Strecken führen meist über ruhige Nebenstraßen. Die schönsten Ecken des bergischen Landes werden befahren. Inkludiert sind "geile Abfahrten" (O-Ton des Streckenchefs), die man sich natürlich im Vorfeld erarbeiten muss.

Wenn noch Fragen zu unserer RTF offengeblieben sind, treten Sie an uns heran! Entweder über das [ Kontaktformular ] oder per Email an [ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ], oder alternativ per Telefon +492191385527 (Arndt Röhrig).

Das war die Adler Tour 2016

Kontrollstelle 2016 bei der Arbeit
Kontrollstelle 2016 bei der Arbeit

Kontrollstelle 2016 bei der Arbeit
Hier eine kleine Retrospektive der Adler RTF / CTF von Samstag:

Alle Helfer hatten einen langen und anstrengenden Tag, so dass anscheinend niemand Bilder fertigte.

Der Tag war ereignisreich und zum Glück ohne Unfälle.
Selbst die Polizei stattete den Adlern einen Besuch ab, weil es Beschwerden wegen angeblich zu schneller Radfahrer im Wohngebiet gab. Die Ordnungsmacht schaute sich an was wir da so machen und wünschte uns einen schönen Tag und viel Erfolg bei der Veranstaltung.

Ungewöhnlich viele Rennradfahrer hatten diesmal Probleme, die Schilder zu finden. Im Rahmen der Abschilderung in den nächsten Tagen versuchen wir, der Ursache auf den Grund zu gehen.
Eigentlich haben die Adler alle Schilder die vorhanden waren (ganz viele), verteilt. Noch mehr geht kaum!

Zwei Teilnehmer mussten von der Strecke geholt werden. Ein Fahrer hatte kein Schaltwerk mehr. Die andere Fahrerin übernahm sich total und hatte in Tränen aufgelöst aus Lüdenscheid (wo die Strecke gar nicht her geht) um Hilfe gerufen. Wir haben sie dort abgeholt. Nachdem Mitorganisator Jens Landwehr schon unterwegs war, stellte sich heraus, dass ihr Freund und ein ganzer Trupp von ihrem Verein bei uns Bier und Würstchen vertilgte....Aufgrund einer Verkettung mehrerer Umstände erfuhren sie zu spät von der Rückholaktion, sonst wären sie gefahren. Aber, kein Problem, shit happens und wir helfen gerne. 

Neben den 470 Teilnehmern wird den meisten es wohl entgangen sein, dass einer der erfolgreichsten deutschen Rennfahrer die Adler Tour mitgefahren ist. Nämlich Klaus Peter Thaler!

4maliger Weltmeister, 16facher Deutscher Meister, mehrere Touretappensiege auch Träger des gelben Trikots, Radbundestrainer. Thaler hat sich lobend über unsere Streckenführung geäußert.

So war u.a. 1974 Thaler deutscher Straßenmeister geworden eine Woche später war unser Strassenrennen, damals noch Start und Ziel auf der Klausener Straße. In meinen alten Unterlagen konnte ich heute noch nachlesesen, dass der Sieger Klaus Peter Thaler hieß und neben dem Preisgeld auch noch 250 DM Antrittsgeld bekommen hat.

Vergangenen Samstag ist er so gekommen und hat natürlich sein RTF-Startgeld bezahlt.

Der Tag war für die etwas zu wenigen Hefer verdammt lang. Die Helfer haben sich bis an die Belastbarkeitsgrenze und darüber hinaus für die Adler-Tour eingesetzt. Man merkte es vor allem am Ende, da konnten viele einfach nicht mehr.

Ein großes Dankeschön für dieses Engagement und hoffentlich bis nächstes Jahr.
Euer Jens & Arndt

Noch ein Hinweis zur Streckenbeschilderung von den Streckenchefs:
Das Problem wurde erkannt und ist im nächsten Jahr nicht mehr existent. Knackpunkt bei der Beschilderung im Sauerland war der Linksabzweig auf den Radweg, der zum Versedamm führt. Dass man sich da verfahren hat, können wir nachvollziehen und es tut uns auch leid.

Die Beschilderung wird im nächsten Jahr mit Sicherheit besser, da die kritischen Stellen nun bekannt sind [ http://www.gpsies.com/map.do?fileId=ymbywbnpwfazumik ]...