Archiv 2010

Traumwetter für Traumstrecken | Adler RTF

am .

Teilnehmer der Adler RTF an Kontrolle 1Arndt Röhrig, RTF Verantwortlicher der Adler konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen, alles lief außerordentlich gut. Der Teilnehmerrekord wurde mit 450 Startern zwar nicht eingestellt, aber die Anzahl der Starter konnte sich für eine bergische Radtouristik sehen lassen. Sehr gut schien auch der Ruf des Adler Marathons zu sein, denn 101 Starter wollten über 200 Kilometer mit weit über 3000 Höhenmeter fahren. Die restlichen Starter verteilten sich dann auf die übrigen Strecken. Jüngster Teilnehmer war ein ca. zehnjähriger Junge mit seinem Vater, den ältesten Teilnehmer schätzte der Streckenchef mit „so um die siebzig".

Eine starke Leistung bot wieder das Veranstaltungsteam um Ingo Lüdtke. Insbesondere die Teilnehmer der längeren Strecken schätzten seine Koch- und Backkunst bei aufkommendem Hungergefühl. Daneben zauberten aber auch noch andere Helfer leckere Kuchen.
Für alle war es aber ein langer Tag. Die ersten Adler trafen gegen 05:00 h am Startpunkt ein und der Streckenchef war erst nach 15 Stunden wieder daheim. In diesem Sinne, danke an die Helfer und den Chef.

Alles in allem wunderbarer RTF Tag und bis zum nächsten Jahr.

Das Rezept der Kekse von K2 wird in den nächsten Tagen den Weg ins Netz finden.