Archiv 2011

Deutsche Meisterschaften XCO in Albstadt

am .

thumb_dm_albstadt2011Am heutigen Sonntag, 05.06.11, starteten 4 Adler in Albstadt bei den deutschen Meisterschaften im Cross-Country. Mit dabei waren Robin und Simon Weber, Alexander Gläser und Thorsten Pott. Auch in Albstadt blieben die Rennfahrer von Regen verschont und hatten anstattdessen mit hohen Temperaturen zu kämpfen. Thorsten erreichte mit Platz 7 die Top Ten der Herren Masters 1, blieb damit aber hinter seinen eigenen Erwartungen auf eine Top5 Platzierung. Dies lag laut Thorsten an dem sehr harten Berg in der ansonsten auch technisch anspruchsvollen Strecke, dazu kam noch eine organisatorische Panne nach Runde 1, wo die Runde entgegen der eigentlichen Streckenführung falsch abgesperrt war. Seine Bilanz für heute: "Es lief einfach nicht". Robin fuhr nicht die Deutsche Meisterschaft, sondern beendete das 46km Classics Rennen der Herren auf dem 18. Platz. Sein Bruder Simon fuhr die Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse U15 und erreichte Platz 41. Alex Gläser, der ebenfalls die Deutschen Meisterschaften in Angriff nahm, erkämpfte sich Platz 56 in Altersklasse U19.

 

Simon Weber bei der DM XCO | mehr Informationen:
Die DM in der U15 ist als 3teiliger Wettbewerb angelegt. Gnadenlos untergegangen könnte man auf den 1. Blick meinen! Aber, wenn man die objektiven Voraussetzungen berücksichtigt, war Simon bei seinem "Lernprogramm DM" am Ende doch noch persönlich erfolgreich. Platz 41 hört sich nicht eben unbedingt toll an, aber relativiert war das für NRW Platz 3, deutlich vor 5 aktuellen Kaderfahrern - was den Schmerz doch etwas mildert. Denn das Hauptsaisonziel 2011 ist die NRW Kaderqualifikation.
Zum Ablauf:
1. Trial (Geschicklichkeit im Gelände)
Alles unfahrbar!!?? Was da im Wald an Baumstämmen und kurvigen, abschüssigen Wurzelpassagen aufgebaut war, dachten wir und waren schon ziemlich mutlos! Das wenige "Palettentraining" vorab,  hatte mit dem Parcours da im Wald aber auch gar nichts zu tun!!?? 3 Pkt. von 14 - konnte ja nicht anders kommen!
2.Slalom Sprint Downhill
Das Elend ging also weiter! So einen Downhill hat Simon in seinem MTB-Leben noch nicht gesehen und schon gar nicht gefahren!! Die Tatsache, das 60 % der Teilnehmer mit voller "Downhill-Montour", Protektoren etc., da aufliefen, ermunterte auch nicht gerade!! Die im Vorfeld sehr schwer zu bekommenden Infos (Landesverband) lauteten: keine Schutzausrüstung notwendig!!?? Na ja, sich unter diesen Eindrücken da runterzuhauen, war schon nicht so einfach. Ein Sturz (harmlos) auf der Strecke tat sein übriges. Nach 2 Wettbewerben war Simon 78. von 84. - nichts zu verlieren also im
3. Teil, dem CC Rennen
Mit 1:40 Minute Zeitrückstand für den Jagdstart (errechnet aus den Vorleistungen), 120 hm auf 2,5 km, 3 Runden brutal steil auf und ab, technisch extrem schwer waren die Vorgaben etwas besser als suboptimal. Über Platz 63 nach der 1. und Platz 49 nach der 2. Runde kam Simon auf dem genannten 41. Platz im Schlußsprint am Ende an. Völlig kaputt und ein wenig frustriert, aber im Fazit auch neu motiviert für die Zukunft!!