Archiv 2012

Kellerwald MTB Marathon

Felix beim Kellerwald Marathon 2012 - Klick zum vergrößernFür die Adler ein Rennbericht von Felix:

 

Am letztem Wochenende machten Tom Schöler, Robin und Simon Weber, Thorsten Pott, mein Bruder Moritz und ich, sowie über 900 andere Starter, uns auf den Weg zum Kellerwald-Bikemarathon im hessischen Gilserberg. Für Tom, Robin und mich war es das erste Rennen in dieser Saison und damit richtungsweisend, was dieses Jahr sportlich möglich ist. Simon und Thorsten haben sich bereits eine Woche zuvor schon beim Bundesligarennen in Bayern versucht.
Für Tom, Robin, Thorsten, Moritz und mich ging es um 9 Uhr auf der Mittelstrecke mit 80 Kilometern, aufgeteilt in zwei Runden je 40 Kilometer, los. Bei etwas 7 Grad, angesagten Regen und jeder Menge Matsch fiel die Wahl der Bekleidung vorher nicht leicht. Tom durfte zum erstem mal in der Seniorenklasse 1, zusammen mit Thorsten, starten. Ich startete zusammen mit Robin und Moritz in der Herrenklasse auf der Mittelstrecke. Wir alle fanden nach dem Start gut ins Rennen. Der Start fand neutralisiert statt, zuerst musste eine etwa 10 Minuten lange Einführungsrunde gefahren werden, nach der erneuten Zieldurchfahrt wurde das Rennen frei gegeben und es wurde sofort ein hohes Tempo von der Spitze vorgegeben. Die Strecke war wie erwartet sehr matschig. Die Anstiege waren mit der richtigen Reifenwahl aber alle noch ziemlich gut zu fahren, die Abfahrten hingegen gingen meist über schmale und sehr aufgeweichte Wege, auf denen ein überholen kaum möglich war, dies verlangte den Bikern auch bergab einiges ab. Thorsten und ich fuhren dicht zusammen und überholten uns immer wieder gegenseitig, schon da merkte er, dass die Reifenwahl wohl nicht die richtige war. Leider wurde ihm diese auch einige Zeit später zum Verhängnis, aufgrund eines Plattens mußte er das Rennen leider beenden. Nach einiger Zeit hatte ich mich ins Rennen eingefunden und bin zusammen mit zwei anderen Fahrern gefahren, es lief gut und ich hatte das Gefühl die Geschwindigkeit auch über das gesamte Rennen gut durchhalten zu können. Leider kam es anders, kurz nach Beginn der zweiten Runde hatte ich mit Magenkrämpfen zu kämpfen und verlor viele Plätze, nach etwa 40 Minuten ging es wieder, jedoch fand ich nicht richtig zurück ins Rennen. Kurz darauf fuhr Moritz auf mich auf. Das restliche Rennen fuhren wir zusammen weiter und am Ende gleichzeitig durchs Ziel. Für uns beide war es Platz 15 in der Herrenklasse mit einer Zeit von 3:53:08 Stunden. Moritz, der mich am letztem Berg auch hätte stehen lassen können, war mit dem Rennen zufrieden, ich aufgrund des Verlaufs der zweiten Runde noch nicht so richtig, aber die Saison ist ja noch lang. Tom beim Kellerwaldmarathon 2012 - Klick zum vergrößernTom und Robin waren mit dem Rennen zufrieden, beide konnten die 80 Kilometer mit konstanter Geschwindigkeit gut durchfahren. Tom kam nach 4:02:46 Stunden als 27 bei den Senioren 1 ins Ziel. Robin kam etwas später nach 4:05:44 Stunden ins Ziel und belegte damit Platz 21 in der Herrenklasse. Während dem Rennen haben wir mit dem Wetter ziemlich Glück gehabt, es kam nur einmal zwischendrinnen etwas Hagel runter.
Um 10 Uhr ging es dann für Simon auf der Kurzstrecke mit 40 Kilometern los. Simon hatte nach dem weniger erfolgreichen Rennen letzte Woche wieder etwas gut zu machen und fuhr nach dem Start auch weit vorne mit. Es lief super für ihn, aber was wäre ein Rennen ohne das übliche "Weber Pech", einer von beiden muss wohl immer was kaputt machen und so musste Simon ebenfalls bedingt durch einen Platten das Rennen leider vorzeitig, in einer Erfolg versprechenden Position, aufgeben.
Insgesamt war es aber ein gelungenes Rennen mit guter Organisation. Laut Veranstalter der bisher härteste Marathon der Traditionsveranstaltung, die bereits zum 15ten mal stattgefunden hat.

Am nächstem Wochenende geht es dann für Tom, Thorsten und mich beim Marathon in Sundern mit 1600 Startern und voraussichtlich gutem Wetter weiter.

Viele Grüße
Felix