Die Adler am Dachsberg

am .

Am vergangenen Sonntag absolvierte die Adler den 4. Lauf des XCO NRW Cup’s. Mit Jan Küpper, Kilian Lendermann Nils Steier und Thorsten Pott standen wieder acht voll motivierte Fahrer am Start. Die frische Temperatur in Haltern sorgte für ein angenehmes Renn-Klima. Am Vortag hatte es leicht geregnet, so blieb uns sogar der Staub erspart. Der Knackpunkt des Rennens ist der Anstieg auf den Dachsberg, bei dem man so viele Fahrer wie möglich einsammeln sollte, denn anschließend ist das Überholen nur noch schwer möglich. Die Strecke ist im weiteren Verlauf sehr schnell zwar mit einigen Drops, aber technisch weniger anspruchsvoll.
Direkt nach dem Start konnten wir das hohe Renntempo mitgehen. Nach drei Runden setzten sich eine Hand voll Fahrer leicht ab, als das Rennen plötzlich abgebrochen wurde. Auslöser war ein Unfall in einer schnellen Senke. Keiner der Fahrer wusste so recht, wie er sich verhalten sollte. Manche Streckenposten signalisierten „Rennabbruch“, andere wiesen die Strecke weiter ein wie zuvor. Einige Mitstreiter des Rennens gaben weiter Gas, Zuschauer klatschten und feuerten weiter an. Während wir zwei „Leerrunden“, abspulten, mal mit Druck auf dem Pedal und mal ohne, kreisten unsere Gedanken um die verletzte Person. Jeder von uns hoffte, dass es niemand von den eigenen Leuten war.

Silas und Moritz
Silas und Moritz

Silas und Moritz
Kurz darauf wurde das Rennen von der Rennleitung neu aufgestellt. Erfreulicherweise waren alle unsere Fahrer mit dabei. Jetzt stand das Starterfeld wieder eng zusammen. Zudem wurde die Strecke um zwei Kilometer verkürzt, was ein noch schnelleres Rennen zur Folge hatte. Die Herausforderung war nun, schnell in den Rennmodus zu kommen. Jan und Nils bildeten mit einem weiteren Fahrer ihres Teams als „Dreier-Zug“ die Verfolgergruppe und konnten bis ins Ziel zusammen bleiben.
Fazit: Erneut ein gelungenes Rennwochenende mit weiteren Podestplätzen, trotz des Schreckmoments hatten wir viel Spaß.


Ergebnisse des 4. Rennens im NRW Cup sowie die aktuelle Gesamtplatzierung:
Herren:Jan - Platz 4 (Gesamt 3.)
Senioren 1: Nils - Platz 4 (Gesamt 2.)
Senioren 2: Thorsten - Platz 2 (Gesamt 1.)

Am Nachmittag starteten dann auch wieder unsere kleinen Fahrer in der Klasse U9 und U7. Moritz Julius Koll erkämpfte sich nach einem misslungenen Start noch einen guten 4 Platz bei den Kids U9. Ein genau so starkes Rennen fuhr auch Silas Pott, er erreichte das Ziel auf Platz 5 bei den Kids U7.