Deutsche Meisterschaften XCO Bad Salzdetfurth

am .

Zwölf Jahre nach seinem größten Erfolg kehrt Thorsten Pott nach Bad Salzdetfurth zurück, um erneut an den Deutschen Meisterschaft im olympischen Cross Country, MTB XCO teilzunehmen, diesmal mit Sohn Silas als Verstärkung.

Silas im Rennen
Silas im Rennen

Silas im Rennen
Auf der komplett neu errichteten Strecke am Bike und Outdoorpark in Bad Salzdetfurth fanden am vergangenen Wochenende die Meisterschaftsrennen  der Klassen U19, U23, Elite Masters 1 und Masters 2+3 statt.

Für die U15 und U17 war  Nachwuchssichtung, außerdem gehört das Rennen zur Serienwertung der Deutschen Meisterschaft. Die Schülerklassen waren auf verkürzter und entschärft Runde unterwegs, auf der auch die Hobbyklasse fahren durfte.

Silas der mit den Großeltern am Samstag angereist war startete am Nachmittag in der U11. Nach verhaltenem Start fuhr er in den drei Runden bis auf den 3. Platz vor. Leider war der Abstand nach vorne nicht mehr wettzumachen,  da er im Verkehr in Runde 1 aufgehalten wurde.

Thorsten im Rennen
Thorsten im Rennen

Thorsten im Rennen
Am Abend war dann der Vater bei den Masters 2 am Start, bei immer noch heißen 33°C. Nach perfektem Start auf Position 2 hinter dem amtierenden Deutschen Meister reite sich Thorsten ein. Im Anstieg fuhren dann die bekannten und schnelleren 4 Fahrer vorbei. Bei der Hitze war Vorsicht geboten um nicht zu überziehen.  Zum Glück kamen die befreundeten Aktiven aus Bochum zur Hilfe und reichten Wasser zur Abkühlung und Verpflegung. Die Strecke war brutal: hart und staubig aber machte mega viel Spaß mit ihren natürlichen und künstlichen Hindernissen, Kurven und Rampen Hoch wie runter. Für eine nicht optimale Vorbereitung in den letzten Wochen ist das Ergebnis mit Platz 5 im 33 Teilnehmer starken Feld mehr als ich erwartet habe, so Pott im Ziel. Fazit: Glücklich und geschafft.

So wurde das Bislang heißeste Wochenende zu einem Erfolg für Familie Pott.