UCI Granfondo WM Trento 2022

am .

Marcus an vorne vom Feld
Marcus an vorne vom Feld

Marcus an vorne vom Feld
Der Start erfolgte pro Altersklasse mit jeweils 3 Minuten Zeitunterschied. Das hieß für mich in der 45-49 Altersklasse um 10:09. In meiner Kategorie sind 167 Leute gestartet. Die ersten 10km waren so gut wie flach und es lief alles recht gesittet zu. Ich denke allen war klar, dass hier das Rennen nicht entschieden wird. Nun kam der 22 km lange Anstieg zum Monte Bondone, der recht unregelmäßig zu fahren ist. Teilweise 10-12%, dann aber auch mal nur 1-2%. Hier konnte ich mich recht gut im 1sten Drittel festsetzen. Auf dem Berg war es noch recht frisch mit gerade mal 8 Grad. Weste anziehen und dann mit der Gruppe in die etwa 25km Abfahrt rein. Hier waren die Geschwindigkeiten so um die 80-85km/h. Dann stand der Monte Bondone zum zweiten Mal auf der Menükarte. Diesmal aber von der anderen Seite, die etwas regelmäßiger ist, aber auch nicht kürzer. Ich war echt froh als ich oben war…


Nun kam die Abfahrt zum zweiten Mal. Dieses Mal war ich mit 3 Leuten, die aber nicht wirklich fahren wollten. Hinter mir habe ich eine große Gruppe gesehen..da musste ich mich entscheiden. Ich habe mich für fahren entschieden und nach weniger Zeit kam ein offizielles Motorrad und ich bin ihm im guten Abstand gefolgt. Ein englischer Radfahrer kam noch zu mir und wir haben dann noch zusammen eine Lücke zu der Gruppe vor uns schließen können. Als Dessert gab es dann noch mal 500 Höhenmeter Richtung Monte Bondone. Der Berg wurde nur teilweise gefahren, denn dann ging es über eine schmale und gefährliche Abfahrt mit vielen scharfen Kurven Richtung Ziel nach Trento. In der Abfahrt ist noch ein Slowene aus meiner Altersklasse an mir vorbei…da habe ich mich ran gehängt.. der letze Kilometer war flach und vor der letzten Kurve bin ich an ihm vorbei und hab zum Sprint angesetzt und bin dann auch vor ihm als 56ter ins Ziel gekommen.

Beste Grüße Marcus Zeiger