Archiv 2014

Ruhrbike Festival in Wetter

am .

Kids at Wetter / Ruhr
Kids at Wetter / Ruhr

Kids at Wetter / Ruhr
Das Ruhrbike Festival bestand auch dieses Jahr aus zwei Veranstaltungen. Samstag der Marathon und sonntags das Cross Country Rennen. Das Gelände um den Harkortsee ist bekannt für eine schmale Streckenführung, kleine technische Leckerbissen und wenig Platz zum Überholen. Das längste Singletrailrennen in NRW. Aus diesem Grund ist die Veranstaltung in MTB Kreisen überaus beliebt, wenn auch die Strecke nach wie vor verdammt anstrengend ist. Zum Marathon am Samstag reisten fünf Adler an.
Felix Pembaur ging wieder auf die Kurzstrecke. Neben dem Abitur Streß noch schnell ein 30km Rennen geht immer. Er kam als 4. der Herrenklasse und 9. des Gesamtklassements zufrieden ins Ziel.

Auf der 50km Schleife gab es zwischen ordentlich und ging gar nicht ein Unentschieden. Tom Schöler als 14. der Senioren 1 (36. Gesamt) sowie Frank Jankowski als 6. der Senioren 3 (87. Gesamt) standen für die Fraktion ordentlich. Marcus Müller versuchte sich seit langer Zeit wieder auf der Rennstrecke und kam etwas ernüchtert als 29. der Senioren 1 (92. Gesamt) rein. Ralf Brambring war noch frustrierter. Nach ca. 10km im Rennen sammelte sein Schaltwerk einen schönen Ast ein und quittierte den Dienst. Die Reparaturzeit on top bescherte ihm den 30. Platz bei den Senioren 1 (93. Gesamt).

Beim Cross Country Rennen am Sonntag, dem 1. Lauf des NRW Cups, setzte Simon Weber in der U19 (Lizenz) die „Weber’sche Rennpechserie“ nahtlos fort. Gut gestartet und nach kurzer Zeit mit Kettenriss ausgeschieden, DNF. Prost Mahlzeit 2014.
Unsere Fahrer Senioren 1, Maik Kaufmann und Senioren 2, Martin Cieklinski, beide ohne Lizenz, kamen als 10. und 16. ins Ziel, beide mit einer Runde Rückstand. Zu ihren Erlebnissen befragt, korrigierten sie die Einschätzungen von neutralen Beobachtern. Entgegen der Annahme die zwei seien nach der ersten Runde "blau" gewesen, muß richtigerweise nach einer 3/4 Runde gesagt werden. Trotzdem cool Jungs.
Zum ARAG Schülercup meldeten die Adler in der U11, U) und U7. Die U11er kamen in der Reihenfolge Marc Fischer (15.), Floriam Bude (21.) und Mika Gotzmann (28.) ins Ziel. Nick Kaufmann wurde 12. der U9 und Lilli Kaufmann 7. in der U7.