• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Neuer alter Fachwart im Bereich Downhill

am .

Während die globale Situation weiterhin angespannt bleibt, gab es bei uns eine Veränderung in der Führung der Abteilung. Vor ein paar Wochen habe ich den Job des Fachwarts Downhill im RV Adler Lüttringhausen wieder übernommen. Pünktlich im zehnten Jahr des offiziellen Bestehens der Strecke im Kothener Wald.

Momentan sieht es so aus, als können wir dieses Jahr leider nicht gebührend feiern, sobald es möglich ist möchte ich dies jedoch nachholen.
 
Ausbesserungsarbeiten
Ausbesserungsarbeiten

Ausbesserungsarbeiten
Um vorbereitet zu sein und den Betrieb der Strecke dieses Jahr normal zu ermöglichen, haben wir in Coronakonformen gleichbleibenden zweier Teams angefangen einige Stellen auszubessern. Da sich einiges angesammelt hat, wird es noch etwas dauern bis die Strecke wieder den von uns gewünschten Zustand hat.
 
Weiter arbeiten wir an einem Trainingskonzept, um uns selbst optimal auf bevorstehende Veranstaltungen vorzubereiten.
 
Alle die Interesse haben uns weiterhin zu unterstützen, seien gebeten uns hier, sowie auf allen anderen Plattformen zu folgen und die Meldungen zu teilen.
Weiter freuen wir uns natürlich über Unterstützung bei gemeinsamen Aktionen und die Krönung wäre es, wenn ihr euch uns im Verein anschließen würdet.
Unser langfristiges Bestreben ist die Erschließung bzw. Legalisierung weiterer Strecken und das geht nur mit einer großen Gruppe an Mitgliedern im Rücken.
 
Danke für eure Unterstützung
Beste Grüße Philipp
__________________
Fachwart Downhill
RV Adler Lüttringhausen

Jahreshauptversammlung 2021

am .

Aufgrund der Pandemie mit SARS-CoV-2 findet die diesjährige Jahreshauptversammlung nicht wie gewohnt im März statt. Stattdessen soll sie erst später im Jahr durchgeführt werden, wenn Präsenzveranstaltungen wieder in irgendeiner Form möglich sind.
Wir werden alle Vereinsmitglieder informieren und einladen sobald eine Versammlung wieder möglich ist und die Art der Durchführung feststeht.

Der Vorstand

Brigitta Henke ist gestorben

am .

Brigitta Henke

Brigitta trat im Jahr 1984 dem Verein bei. Die Leidenschaft des Radfahrens teilte Brigitta mit Ihrem Ehemann Harald. Brigitta war eine begeisterte RTF-Fahrerin und man traf Sie bei nahezu jeder Veranstaltung. Viele Jahre lang war sie die Fahrerin mit den meisten RTF-Punkten im Verein.

Brigitta Henke
Brigitta Henke

Brigitta Henke
Brigitta war sehr aufgeschlossen und immer zu einem lustigen Gespräch bereit. Viele Jahre fuhr Brigitta im Frühjahr nach Cesenatico und nach Mallorca um dort die ersten Trainingskilometer zu sammeln. Bei unseren Radrennen und der Adler RTF war sie lange Jahre eine helfende Hand. Auf Grund einer Erkrankung sah man Brigitta die letzten Jahre nicht mehr so häufig auf dem Fahrrad. Die Musik war ein weiteres Hobby, das Sie neben dem Radfahren beschäftigte

Wir werden Brigitta sehr vermissen.

Weihnachtsgrüße

am .

weihnachten

Eifelmarathon 2021

am .

Liebe Eifelmarathon-Fans,

leider wird ein Eifelmarathon 2021 so früh im Jahr noch nicht möglich sein.
Falls es doch möglich sein sollte, im Februar mit 20 Bikern die Wälder unsicher zu machen, kann die Tour mit wenigen Tagen Vorlauf stattfinden. Eine Strecke hat Arndt in der Schublade.

Optional kann der Eifeltrip später im Jahr, beispielsweise als Nikolaustour, gemacht werden.

Wir sehen uns in 2021. Bleibt bitte gesund und trainiert fleißig.

Jürgen Halbach ist gestorben

am .

Jürgen Halbach

Jürgen Halbach trat mit seiner Familie im Jahr 2007 dem Verein bei. Die Leidenschaft des Radfahrens teilte er mit seinen beiden Söhnen Lukas und Patrick.

Jürgen Halbach
Jürgen Halbach

Jürgen Halbach

Gemeinsam wurden sehr viele Trainings- und RTF- Fahrten unternommen. Jürgen war sehr kameradschaftlich und schloss viele Freundschaften in seiner aktiven Zeit. Mit seiner Hilfsbereitschaft unterstützte er das Vereinsleben. Er war stets bei allen Veranstaltungen eine helfende Hand und einige Jahre im Vereinsvorstand tätig. Jürgen hat die Teilnahme des Vereins bei „Rad am Ring“ sowie die Vereinsmeisterschaft federführend organisiert.

In Halbach`s Gartenhütte gab es sehr viele gemütliche Versammlungen und Grillfeste.

Auf Grund einer schweren Erkrankung konnte Jürgen in den letzten 3 Jahren nicht mehr am aktiven Vereinsleben teilnehmen. Die Freundschaften zu seinen Vereinskameraden waren ihm jedoch auch während seiner Erkrankung immer sehr wichtig.

Wir werden Jürgen sehr vermissen.