Archiv 2014

Felix & Simon | 2 Siege

am .

Felix Titmaringhausen 2014
Felix Titmaringhausen 2014

Felix Titmaringhausen 2014
...wieder ist ein Wochenende rum und damit ist es Zeit für den nächsten Rennbericht. ;-)

Am Samstag stand der nächste Marathon im sauerländischen Titmaringhausen auf den Plan. Für den Adler vor Ort waren Simon und ich. Simon war bereits im Vorjahr hier am Start und kannte die Strecke dadurch schon, für mich war es ein nach den vielen schon bekannten Sauerlandmarathons mal ein völlig neues Rennen. Das Wetter war unerwartet gut, angenehme Temperaturen und jede Menge Sonnenschein sorgten schon vor dem Start für beste Laune. Die Strecke bestand aus einer Einführungsrunde von 6,5 Kilometern und 150 Höhenmetern und aus einer Hauptstrecke mit 31,5 Kilometern und 740 Höhenmetern. Simon fuhr dieses mal die Mittelstrecke bei der die Hauptstrecke zweimal zu fahren war, so kam er insgesamt auf 70 Kilometer mit 1630 Höhenmetern. Ich ging auf die Kurzstrecke mit 38 Kilometern und 900 Höhenmetern.
Der Start erfolgte in drei Blöcken mit jeweils einer Viertelstunde Abstand. Zuerste startete die Langstrecke, es folgte die Mittelstrecke und zuletzt startete die Kurzstrecke. Simon verpasste seinen Start um etwa zwei Minuten und musste so das Gesamte Feld der Mittelstrecke von hinten aufrollen, keine Besonders leichte Aufgabe bei einer Strecke die immer wieder über schmale Singletrails geht. Ich hatte auch keinen besonders guten Start, in der Einführungsrunde in Führung liegend suchte ich vor einer 180° Kurve auf einer extrem rutschigen Asphaltstraße den Bodenkontakt und fand ihn auch, zum Glück nur leichte Schürfwunden und einen schiefen Lenker, so dass ich schnell wieder auf dem Rad saß und kurz nach Ende der Einführungsrunde auch wieder den Kontakt zur Spitze hatte. Einzig der Lenker, der auch nach dem schnellen grade biegen doch noch eine deutliche Tendenz nach links hatte, störte insbesondere in den Abfahrten ein wenig, aber man gewöhnt sich ja an alles. Gleich am ersten Berg konnten wir uns mit einer dreier-Gruppe absetzen, am Ende vom zweiten von drei Anstiegen waren wir dann nur noch zu zweit. Es folgte eine super schöne Trailabfahrt die durch einen schmalen steilen Bach runter ins Dorf führte. Von dort aus ging es dann in den letzten sehr langen Berg, die erste Hälfte des Berges war ziemlich Steil und ich konnte das Tempo nicht mehr mitgehen, der zweite Teil des Berges war dann deutlich flacher, so dass ich unerwartet doch wieder nach vorne aufschließen konnte und wir zusammen in die letzte lange und super schöne Abfahrt gingen. Wieder in Titmaringhausen angekommen zog ich als erster zum Sprint an und konnte mich ein ganzes Stück lösen, der Weg zum Ziel war aber noch unerwartet lang und ebenso unerwartet wurde ich etwa 150 Meter vor dem Ziel wieder mit einer unglaublichen Geschwindigkeit übersprintet, so dass ich schon völlig blau von den viel zu früh angezogenen Sprint, chancenlos war. Nach 1:35:45h reichte es somit für den zweite Platz Gesamt und den Sieg in der Altersklasse.
Simon startete eine starke Aufholjagd und wurde mehrfach wegen der hohen Geschwindigkeit für den führenden der Kurzstrecke gehalten. Gleich zweimal hatte Simon technische Probleme durch einen Kettenklemmer, beide male musste er erst das Hinterrad ausbauen, um die Kette wieder frei zu bekommen. Da die Aufholjagd in der ersten Runde schon extrem viele Körner gekostet hatte, konnte er die hohe Geschwindigkeit in der zweiten Runde nicht mehr voll durchziehen, trotzdem erreichte er am Ende nach 3:29:05h als 29ter der Gesamtwertung das Ziel und siegte in seiner Altersklasse der U19.
Insgesamt eine rundum sehr schöne Veranstaltung.

Am kommenden Wochenende stehen dann die Highlights der Saison an, am Samstag voraussichtlich die Hobby DM in Bad Salzdetfurth und am Sonntag der P-Weg Marathon. Ich freu mich drauf. :-)

Viele Grüße
Felix