Nassfeld Mountainbike Peak

am .

Adler Kids-Blog

In meinem Urlaub in Österreich am Weißensee habe ich die Gelegenheit genutzt, am vergangenen Wochenende am Nassfeld Mountainbike Peak - XCO Rennen im Rahmen vom Austria Youngster Cup und Kärnten Nachwuchscup teilzunehmen. Das war erst mein 7. Rennen überhaupt bzw. das 4. U13 Rennen in 2022.

Tim im Rennen
Tim im Rennen

Tim im Rennen
Das Ergebnis P22 von 23 ist somit für mich vollkommen in Ordnung, zumal ich als letzter nach allen österreichischen Buben ins Rennen gegangen bin. Die Strecke war auch technisch viel schwieriger, als alles Andere, was ich bisher gesehen habe.

Vielen Dank an alle Trainer vom RV Adler Lüttringhausen für die Vorbereitung beim Techniktraining, was heute sehr geholfen hat. Ich habe durch dieses Auslandsrennen viele neue Erfahrungen gesammelt und bin ohne Probleme und heil ins Ziel gekommen.

Es gab zwar noch einen Fahrer mit deutscher Staatsbürgerschaft, der aber in Österreich lebt. Somit wurde ich als Teilnehmer vom RV Adler Lüttringhausen beim Zieleinlauf besonders erwähnt und der Streckensprecher freute sich über die "Teilnahme der deutschen Freunde".

Tim Friedrichs

Rhein-Main-Cup Bauschheim

am .

Adler Kids-Blog

Am Wochenende sind wir wieder ein Rennen des Rhein-Main-Cup gefahren, dieses Mal in Bauschheim.

Ben auf einem Hindernis
Ben auf einem Hindernis

Ben auf einem Hindernis
Samstagnachmittag sind wir mit dem Wohnwagen angereist. Wir hatten direkt hinter der Rennstrecke einen Stellplatz. Die Strecke war schon fertig aufgebaut, wir hatten 2 Stunden Zeit, uns alles genau anzuschauen.

Auf dem Eventgelände waren einige Paletten und Sprünge aufgebaut, es gab einen Slalom um die Bogenschützenziele und mehrere kleine steile Anstiege. Nach dem Startloop verließ die Strecke das Gelände und führte etwa 4,5km um die Felder herum zurück zum Ziel. Auf den langen Geraden gab es viele Überholmöglichkeiten und auch hier wurden Hindernisse aufgebaut. Es gab eine Treppe aus Paletten und einen Slalom um Strohballen.

Am Renntag war es sehr heiß, der Boden war sandig und trocken, es gab kaum Schatten auf der Strecke, im Ziel erwartete uns eine kalte Dusche. Wegen der Hitze wurden alle Rennen um 1 Runde verkürzt.

Lukas auf einem Hindernis
Lukas auf einem Hindernis

Lukas auf einem Hindernis
Lukas: Ich startete aus der 2. Reihe der U15 Fahrer ins Rennen. Eine Führungsgruppe setzte sich schnell ab, das Tempo konnten wir in der 2. Gruppe nicht mitgehen. Ich schaffte es aber den Anschluss an die 2. Gruppe zu halten, dicht gefolgt von den U17 Fahrern, die nach uns ins Rennen gestartet waren. Das Rennen lief gut, ohne Stürze, aber aufgrund fehlender Berge auch ohne kühlende Abfahrten. Die etwa 20 km lange Strecke musste durchgängig padeliert werden, das kostete viel Kraft. Erschöpft aber zufrieden erreichte ich auf Platz 11 das Ziel.

Ben: schon das Streckentraining am Vortag war super. Die Hindernisse konnte ich alle auf Anhieb fahren, ich hatte richtig Spaß und freute mich auf das Rennen. Während des Warmfahrens stürzte ich kurz vor meinem Rennen, beide Lenkergriffe mein Knie, Hüfte und Ellbogen wurden auf dem Asphalt aufgerieben.

Da war meine Laune ziemlich im Keller.

Ben auf Platz 4
Ben auf Platz 4

Ben auf Platz 4
Von Startplatz 13 ging ich ins Rennen, das war mein bisher bester Start! Schon auf der Startgeraden fuhr ich weit nach vorne und nach dem Startloop wusste ich, dass ein Platz auf dem Podest möglich war. Das wollte ich auch in einem Auswärtsrennen endlich mal schaffen! Am Ende wurde es Platz 4 von 20 Startern, die mit mir gewertet wurden. In der U11 waren insgesamt 50 Starter im Rennen.

Das war ein rundum gelungenes Wochenende!

MTB Bundesliga Gedern

am .

Adler Kids-Blog

Ben beim Start
Ben beim Start

Ben beim Start
Ich bin mit Lukas und Mama Freitagabend angereist, aber wegen einem schlimmen Gewitter konnten wir nicht mehr zum Streckentraining. Dafür waren wir Samstag ganz früh an der Strecke, um zu üben, aber da war alles gesperrt. Gut, dass wir schon letzte Woche hier waren und ich mir den Technikparcour beim Aufbau anschauen konnte.

10:30 Uhr fing der Techniktrail an und ich habe 5 von 6 Punkten eingefahren 😁 das lief richtig gut und der war echt schwer. Der 2. Durchlauf war mit Zeitmessung, da habe ich leider nur 4 von 6 Punkten geschafft. Mit dem Ergebnis hatte ich aber Platz 7 in der Startaufstellung gesichert.

Ben in einer Abfahrt
Ben in einer Abfahrt

Ben in einer Abfahrt
In der 1. Runde nach dem Startloop stürzte ein Junge hinter dem Drop, beim Ausweichversuch stürzte ich auch. Dadurch verlor ich viele Plätze. Ich kämpfte mich aber wieder ran, besonders im nassen Steinfeld konnte ich Zeit gut machen und so schaffte ich noch vor der Zielgeraden zwei Plätze wieder aufzuholen. Vor lauter Aufregung verpasste ich den Zieleinlauf und fuhr noch eine 6. Runde😂🙈 Egal, die wurde ja nicht mehr gewertet. Im XCC Teil hatte ich dann leider nur Platz 16. Aber in der Gesamtwertung Platz 11.

Teo Wehner aus Haltern siegte haushoch und die Schottener Fahrer konnten mit insgesamt 4 Plätzen in den Top10 Platzierung ihren Heimvorteil voll nutzen.

Unter der 24 Startern der U11 waren Kinder aus Bayern, Rheinland-Pfalz, Hessen und NRW.

Das war ein richtig guter Renntag in Gedern! ☀️

Ben

Fahrradrennen in Radevormwald

am .

Adler Kids-Blog
In Radevormwald fand am Sonntag dem 13.03.22 ein Cyclocross-Rennen von 10:00 Uhr bis 14:25 statt.

Start der Schüler
Start der Schüler

Start der Schüler
An diesem Sonntag war es für einen Wintertag doch sehr gutes Wetter, denn es war warm und die Sonne schien. Anfangs war es frisch doch im laufe des Tages wurde es zunehmend wärmer. Die Strecke ging über das Stadion und zwei Wiesenteile die am Stadion lagen.Wir starteten auf der Tartanbahn und nach 200 Metern ging es auf die Wiese. Die Wiese war sehr kraftraubend wegen der vielen Unebenheiten. Danach ging es wieder auf die Tartanbahn und nach 200 Meter über eine andere Wiese zurück zum Start. Die U11 ist 10 Minuten und die U13 ist 15 Minuten gefahren. Der Ablauf des Rennen sah wie folgt aus, in allen Altersklassen fuhr man sich warm um dann das Rennen zu fahren.

In der U11 sind aus dem Adlerteam Ben Leistner und Silas Pott auf den 5. und 9. Platz gekommen. Bei den U13 sind Noel, Johanna, Tim und Alexander auf die Plätze 5,6,11 und 16 gekommen.

Nach dem Rennen fand noch die Siegerehrung statt.