Saisonstart in Saalhausen

am .

Felix Pembaur, Jan Halbauer, Thorsten Pott, Silas Pott, Nils Brockmann, Jan Küpper und Maurice Apel
Felix Pembaur, Jan Halbauer, Thorsten Pott, Silas Pott, Nils Brockmann, Jan Küpper und Maurice Apel

Felix Pembaur, Jan Halbauer, Thorsten Pott, Silas Pott, Nils Brockmann, Jan Küpper und Maurice Apel
Am vergangenen Samstag stand das Cross Country Rennen in Saalhausen an, für einen Großteil der Adler das erste Rennen der Saison.
Diesmal für die Adler am Start waren gleich neun Fahrer. Jan Küpper, Felix Pembaur, Kilian Lendermann, Nils Steier, Thorsten Pott, Nils Brockmann und Jan Halbauer gingen über die 88 Minuten und Maurice Apel über die 44 Minuten in der Hobbyklasse auf den Rundkurs. Leon Hack in der Lizenzklasse.

Der an den Vortagen herunter gekommene Regen machte die sowohl technisch, als auch konditionell sehr anspruchsvolle Strecke nicht gerade leichter,
in beiden Ansprüchen machte die richtige Reifenwahl den Unterschied,
sowohl an den steilen Wiesenanstiegen als auch in den Singletrails war mit rutschenden Reifen zu kämpfen.

Nachdem die Fahrer nach Zahlungseingang der Startgebühr aufgestellt wurden, fanden sich zunächst alle Fahrer bis auf Jan K. im hinteren Teil des Feldes wieder. Was für Felix aber kein Problem darstellte und er schon in der ersten Runde mit Jan K. Vorne mit mischte. Nach für Felix und Jan sieben und allen anderen Adler sechs gefahrenen Runden war es geschafft.

NRW Cup Saalhausen
NRW Cup Saalhausen

NRW Cup Saalhausen

Jan Küpper fuhr bei den Herren Fun aufs Podium, am Ende knapp hinter Platz zwei, auf den dritten Platz. Felix Pembaur fuhr in derselben Altersklasse auf Platz fünf und Kilian Lendermann auf Platz dreizehn. Nils Steier Senioren 1 Fun fuhr auf den 10 Platz und Thorsten Pott Senioren 2 Fun kämpfte sich auf den dritten Platz. Nils Brockmann und Jan Halbauer, die dieses Jahr erstmals in der Junioren U19 Fun unterwegs sind und die 88 Minuten fahren müssen, fuhren auf die Plätze fünf und sechs.

Unsere zwei Neulinge Maurice Apel und Leon Hack landeten in den Klassen Junioren U17 Fun auf Platz sechs und Leon bei einem sehr groß besetzten Lizenzfeld bei den Junioren U17 auf Platz 37.

Gesamt kann man über ein sehr gelungenes und erfolgreiches Radsport Wochenende sprechen und gespannt sein, was diese Saison noch alles geht.