Archiv

RTF in Herne | 20.03.11

am .

thumb_rtfherne2011Am vergangenen Sonntag, 20.03., kamen insgesamt 10 Adler Mitglieder nach Herne, um RTF zu fahren. 6 davon fuhren die erste 115er Km Runde des Jahres, aber die Gruppe war von einigen Startproblemen geplagt. Erst hieß es noch warten, bis alle eingetroffen und angemeldet waren und als die Gruppe dann endlich über den Startstempel hinausgekommen war, musste noch ein platter Schlauch getauscht werden (das verzögerte sich allerdings etwas, da 2 der mitgeführten Schläuche der Kollegen schon vor dem Aufpumpen defekt waren). Nach einer guten Stunde Verzögerung setzte sich die 6-köpfige Gruppe dann endlich in Bewegung, inzwischen waren die Temperaturen von anfangs 3°C auf etwa 10°C gestiegen. Die Strecke führte die ersten und letzten 5km über viele Ampelkreuzungen. Der Rest der Strecke bot insgesamt kaum nennenswerte Steigungen. Die sich wiederholenden Holper-Passagen dämpften den Fahrspaß, ebenso der Sturz wegen einem ausbrechenden Gaul .Trotzdem war auch nach 115km die gute Stimmung ungebrochen. Am nächsten Wochenende warten die nächsten 110km langen Strecken, wer fahren will, sollte [ das Forum ] im Blick halten.

 

Bilder sind [ hier ] online.

RTF Saisonstart in Köln - 8 Adler vor Ort

am .

thumb_rtfstartAm Samstag, 12.03., spulten insgesamt 8 Adler beim Kölner Saisonstart des RC Mistral die ersten RTF Kliometer runter. Das Wetter spielte wie versprochen mit, allerdings war es zu Beginn doch etwas kälter als vorhergesagt, was aber 2 Adler trotzdem nicht davon abhielt, in kurzer Hose zu starten.

Der starke Wind und die Pappwaffeln bei der Verpflegung waren die einzigen Kritikpunkte an der sonst sehr schönen Tour, die trotz des in Köln gelegenen Startpunktes keine 2km durch die Stadt führte, sondern größtenteils über einsame Landstraßen leitete.

Weitere Bilder der Tour sind natürlich in der [ Adler Galerie ] zu finden.

 

 

Ab jetzt heißt es also wieder Woche für Woche auf trockenes Wetter hoffen und, wenn möglich, jede Menge Punkte zu sammeln. Na dann auf eine gute RTF Saison 2011 !

MTB Saisoneröffnung 2011

am .

Tom & Thomas | TransAlp 2010 - Klick zum vergrößernTom Schöler lädt zur Saisoneröffnung der Mountainbiker ein...hier die Eckdaten:

Start: pünktlich um 11:00 Uhr bei Tom (Graf Adolf Str. 36, 42119 Wuppertal)

Anmeldung: bitte nur per Email unter tom.schoeler (at) hotmail (punkt) de zwecks Planung!

Strecken:

2 Runden in einer 8 angeordnet, so dass man zur Hälfte wählen kann:

kleine Runde: ca. 40 km und 3 h Fahrtzeit inkl. Pausen mit Guide Thomas J.

- Freudenberg - Oberbergische Str.- Kothener Forst - Toelleturm - Murmelbach - Scharpernacken - Öhde - Ehrenberg - ERFURT Papierfabrik (Streckenteilung) - Marscheider Wald - Lüttringhausen - Ronsdorfer Talsperre - Gelpe -

große Runde: ca. 70 km und 5 h Fahrtzeit - mit Guide Tom S.

ERFURT Papierfabrik - Sportplatz Albertzhöhe - Herbringhauser Talsperre - Spieckern - Rindsknochen - Frielinghausen - Dahlerau - Keilbeck - Blaubeertrail (Kante) - Beyenburger Stausee - Bilstein - Brambecke - ERFURT Papierfabrik -

im Anschluss:  Grillen! - Griller only (sind auch willkommen) und können ab 15.00 Uhr vorbeikommen (bitte wegen der Nichtteilnahme an der Tour eine Entschuldigungsgeschichte ausdenken)

Abschlussveranstaltung der WWBT 2011

am .

Am vergangenen Sonntag, 06.03., nahmen 2 Adler an der Abschlussveranstaltung der diesjährigen Winterbike-Trophy in Iserlohn teil und fuhren dort die 51km Runde. Diesmal führte die Strecke wieder überwiegend über Asphalt, was bei den angenehmen Sonnenstrahlen aber wenig störte. Außerdem wurden Teile des Ruhr-Radwegs in die Streckenführung aufgenommen. Mit 480 Startern war auch die Abschlussveranstaltung der RCTF-Serie wieder sehr gut besucht, diesmal stimmten auch Verpflegung und Kuchenbuffet. Zum Schluss bekam noch jeder, der an mehreren Veranstaltungen teilgenommen hatte, eine kleine Auszeichnung (bei einer bestimmten Anzahl an Teilnahmen gab es auch eine Kette mit Pflegeöl). 

Wir hoffen, dass es die Serie auch in 2012 wieder geben wird! Vielen Dank an die Ausrichter für die gute Organisation.

7 Adler in Waltrop | 20.02.2011

am .

thumb_ctfwaltrop2011Nach der Irrfahrt mit reichlich Niederschlag der vergangenen Woche beim RSV Hansa Soest blieb es dieses Wochenende in Waltrop endlich wieder trocken. 7 Adler waren trotz Minusgraden wieder nicht vom Radfahren abzuhalten und angereist. Doch dann hieß es erst einmal lange Warten, die insgesamt 599 Starter des Events überforderten die Organisation derart, dass so Mancher eine halbe Stunde und mehr auf seine Stempelkarte warten musste. Das selbe Bild zeichnete sich bei den Kontrollstellen ab, die in den Stoßzeiten überlastet waren und mit dem Brote schmieren nicht hinterherkamen und auch die Zielankunft wurde nicht besser. Jetzt aber zu den positiven Seiten der Veranstaltung ... Die Strecke, die gut beschildert war, führte größtenteils über Schotter- und Asphaltwege, nach der ersten Kontrolle, die nach 25km erreicht war, galt es noch ein verschlammtes Wegstück zu durchqueren. Lange Teile der Strecke führten an Wasserstraßen entlang. Trotz der schlechten Organisation vor allem im Start/Ziel Bereich also eine lohnenswerte Veranstaltung. Bilder [ in der Adler Galerie ].

Das war der 19. Eifelmarathon

am .

Bild vom Eifelmarathon 2011Geschafft! Eines der härtesten Events direkt zum Beginn der Saison ist überstanden, der Eifelmarathon hat mit seinen 180 km einiges von dem 18-köpfigen Fahrerfeld gefordert.

Unter Leitung von Willi Kaiser trafen sich 16 Fahrer und 2 Fahrerinnen Samstag frühmorgens in Remscheid Lennep an der Trecknase, um die lange Fahrt mit Ziel Michelbach in der Eifel anzutreten. Neben einer Reihe von Gastfahrern waren auch vier Neulinge mit am Start. Entgegen den üblichen Erwartungen zeigte sich das Wetter an diesem Samstag von seiner besten Seite, 8°C waren kein Problem und bei 10°C fühlte sich auch der erste Fahrer dazu animiert, in kurzer Hose weiterzufahren.

Auf den ersten Kilometern rollte das Feld gewohnt erwartungsvoll Richtung Köln. Hier kam auch das erste Mal der starke Gegenwind, der die Fahrer während der gesamten Tour in Schach hielt, zur Geltung. Die ersten Platten stellten keine größeren Probleme dar und taten auch keinen Abbruch an der optimistischen Gesamtstimmung.

Nach der Durchquerung Kölns stürzte Gastfahrerin Ines leider derart unangenehm, dass sie an der ersten Verpflegung aussteigen musste. Für einen weiteren Fahrer endete die Fahrt bei dem zweiten Rastpunkt in Adenau.

Auch dieses Jahr war die von Willi Kaiser zusammengestellte Strecke wieder äußerst anspruchsvoll und zeigte den Fahrern die Eifel von ihren schönsten Seiten. Allerdings waren durch das warme Wetter einige Waldwege angetaut, wodurch diese Wege noch teils gefroren und teils matschig waren und so die letzten 50 km jede Menge technisches Geschick den Fahrern abverlangten; selbst die erfahreneren Eifelmarathonisti kamen ordentlich ins Schwitzen.

Weit nach Einbruch der Dunkelheit war Michelbach endlich erreicht und nach 14 Stunden Fahrzeit hatte sich auch wirklich jeder Fahrer ein Glas Sekt verdient. Das gemeinsame Abendessen trug dann umso mehr zur Linderung der meisten Schmerzen bei. Sonntag Morgens traten dann noch insgesamt 5 Adler und ein Gastfahrer die Rückreise mit ihren Mountainbikes an (somit noch einmal knapp 200km Rückweg !!), während die restlichen Fahrer dann doch die Heimfahrt auf vier Rädern bevorzugten.

 

Also wieder ein großes Dankeschön an Willi, der trotz einiger organisatorischer Probleme das Feld am Rollen hielt und insgesamt 17 Fahrer nach Michelbach führte!

 

Soweit die ersten Eindrücke des diesjährigen Eifelmarathons. Die ersten Fotos sind bereits in der [ Adler Galerie ] zu finden, wer über weiteres Bildmaterial verfügt, sendet es mir am besten per Email ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).