Archiv

Rheinland MTB Cup | Herdorf 2010

am .

Am 25.09.2010 richteten die Herdorfer ihr Rennen Rund um die Skihütte zum 21. Mail aus. Die Strecke, seit der Erstaufführung des Rennens quasi unverändert, führte anspruchsvoll durch die Westerwälder Hausberge der Herdorfer.
Die Strecke wies pro Runde einen Höhenmunterschied von ca. 180 Meter bei einer Streckenlänge von 4,2 Kilomtern auf.
3 Adler schrieben sich am Start ein und schlugen sich wacker.
Bei dem Nachwuchs der U15 kam Simon Weber auf Platz 2. Sein Bruder Robin kam in der U23 auf Platz 4, ebenso wie Felix Pembaur in der U17.
Dies war der vorletzte Lauf zum Rheinland MTB Cup.

Adler bei der H2O RTF als teilnehmerstärkster Verein

am .

Horst Lepperhoff wurde als ältester Teilnehmer geehrt.Am Sonntag, 19.09., richteten die Stadtwerke ihre RTF Rund um Remscheid aus. Trotz widrigen Verhältnissen am Sonntag Morgen ( etwa 6 °C beim Start ) waren laut Mannschaftswertung 14 Adler ( +2, die sich nicht eingetragen haben ) mit dabei und damit genug, um den teilnehmerstärksten Verein der Veranstaltung zu stellen. Ein weiterer Pokal ging an Horst Lepperhoff, der als ältester Teilnehmer unterwegs war.

Thorsten gewinnt MTB Bundesliga | Saalhausen 2010

am .

Thorsten Pott gewinnt MTB Bundesliga Masters 1 2010Geschafft! Der beste MTB Bundesliga Masters1 / Senioren1 Fahrer 2010 heißt Thorsten Pott.

Ein gutes Stück Arbeit wartete beim letzten Cross Country Rennen im sauerländischen Saalhausen auf ihn. Der aufgeweichte 6 Kilometer lange Rundkurs mit seinen 180 Höhenmetern pro Runde musste sechs Mal umrundet werden. Nach einer Renndauer von 1,5 Stunden fuhr Thorsten als dritter des Tages und Sieger der Gesamtwertung ins Ziel. Nach dem Start wartete ein schnelles Stück bergan auf die Fahrer gefolgt von einer üblen Tragepassage über einen fulminanten Wurzelteppich. Nach der Hatz über einen Höhenweg ging es nicht minder schwer und technisch wieder bergab. Pott kämpfte, wurde aber seine kleine „Müdigkeit“ nicht los, die Rennsaison war lang, dass merkte er. Auf Platz zwei liegend büßte er diesen in der vorletzten Runde durch einen Kettenklemmer ein. In der letzten Runde stürzte er leicht und verteidigte Platz 3 mit allem was ging.

Für die am kommenden Wochenende stattfindenden Deutschen Meisterschaften im MTB Marathon ist er verhalten optimistisch. Wir wünschen Thorsten Pott noch einen gelungenen Saisonabschluss, das letzte Rennen wird er Mitte Oktober bestreiten.

 

Ebenfalls in Saalhausen, auf einer ähnlichen Strecke, fand ein 3 Stunden Rennen statt. Der Fahrer mit den meisten zurückgelegten Runden nach den 3 Stunden war der Sieger. Für ganz oben reichte es nicht, Tom Schöler beendete das Rennen bei den Herren auf Platz 2.

 

Dazu stand noch der Lexxi Schülercup an. Simon Weber kam in der Tageswertung auf Platz 12, im Endergebnis der Gesamtwertung nach 8 Rennen wurde er 10.

Langerfeld & Hürth | Rennrad News

am .

Dennis Marschall 2. in LangerfeldAm 18. September 2010 sind Dennis und Fabian Marschall in Hürth - Kendenich ihre Rennen in den Altersklassen U13 und U11 auf den Spuren der Profis gefahren. Mit kurzem Abstand ging es auf den 1 Kilometer langen Rundkurs, welcher zur Zielgeraden anstieg. Das Feld fiel aufgrund des Anstiegs ab Runde 3 auseinander, es waren schwierige Bedingungen für den Nachwuchs. In Runde 5 holten die U13 Fahrer die U11 Fahrer ein. Dennis Marschall wurde 4., er konnte trotz aller Anstrengung den dritten nicht mehr einholen, obwohl dieser in Sichtweite war. Sein Bruder Fabian kam auf Platz 3.

Das Highlight kam dann im Anschluss. Der bei den Profis startende Jens Voigt (Saxo Bank) ließ sich mit Fabian ablichten.

Am 12. September 2010 waren die Marschalls beim Rennen inWuppertal - Langerfeldt. Die 19 Starter in der U13 gingen direkt nach der Kurve hinter dem Ziel in einen kurzen Anstieg. Dennis Marschall behauptete sich im Feld und übernahm desöfteren die Führung. Durch die Prämienvergabe in verschiedenen Runden blieb das Renntempo hoch, viele Fahrer fielen ab. Eine Prämie sicherte sich Dennis und setzte sich vorne fest. Zum Ende sprintete er auf Platz 2.

Bike Night Daun

am .

Am Samstagabend (11. September 2010) starteten 6 Adler MTB-Fahrer beim Cross Country Rennen in Daun, im Herzen der Vulkaneifel. Besonderheit hier, das Rennen beginnt nach Einbruch der Dunkelheit. Tausende Zuschauer feuern die Fahrer bei packenden Zweikämpfen durch die Innenstadt an.

Die Strecke führt nicht nur rund um den Marktplatz, sondern läuft noch über einen Hindernis Parcours, durch ein Parkhaus und durch ein voll besetztes Festzelt mit Live Musik.

Für den hautnahen Sportgenuss liegen die Sichtpunkte der Zuschauer nah beisammen. Das Rennen war der vierte Lauf zum Rheinland MTB Cup. In Daun wurde Thorsten Pott 4. bei der Elite A/B, Robin Weber 6. in der U23, ebenso Felix Pembaur in der U17.

Auf dem Podium stand Tom Schöler als 3. bei den Herren Fun, Alexander Gläser konnte sein Rennen leider nicht beenden, er schied aus.

In der Gesamtwertung des Rheinland MTB Cups liegen die Adler nach vier von sieben Rennen auf den Plätzen

 

2. – Simon Weber in der U15 Fun

4. – Felix Pembaur in der U17

2. – Alexander Gläser in der U19

13. – Robin Weber in der U23

5. – Tom Schöler bei den Herren Fun

1. – Thorsten Pott in der Elite A/B

 

Dennis Marschall gewinnt in Dortmund

am .

In den vergangenen Tagen fuhren Dennis (U13) und Fabian (U11) Marschall diverse Rennradrennen.

Bei einem Bergzeitfahren in Velbert errang Dennis den 5. Platz. Er musste einen 3,4 Kilometer langen Berg zweimal erklimmen. Die erste Steigung nahm er locker, bei der zweiten tat er sich schwerer. Am Ende sprang Platz 5 dabei heraus.

Beim Rennen in Paderborn setzte Dennis auf Sicherheit, er beendete das Rennen im strömenden Regen als 10. Fabian war mutiger, er heftete sich an zwei starke enteilende Fahrer. Dies sicherte ihm Platz 3 auf dem Podium.

 

In Dortmund - Hombruch hatte Dennis 18 Runden zu je 850 Meter zu fahren, was 15,3 Kilometer entspricht. Auf dem anspruchsvollen Kurs wurde gute Kurventechnik vorausgesetzt. Nachdem Dennis sich zwei Geldprämien sicherte, verfügte er am Ende über die schnellsten Beine und gewann das Rennen