Archiv

MTB Wochenende Winterberg

am .

Winterberg 2010 | MTB vom FeinstenAuch dieses Jahr war es wieder eine runde Sache, unser MTB Wochenende in Winterberg.
Die Adler bevölkerten die örtliche Jugendherberge, genossen das Traumwetter in vollen Zügen und fuhren schöne Touren.
Natürlich gab es Rast an diversen Labestationen. Vom Eis bis zum Weizen, alles was das Herz begehrte. Und manchmal bewirkt ein Weizenbier bergan Wunder.....(wir nennen keine Namen!)

Sonntags sind dann alle über den Berg nach Grafschaft gefahren, um die Starter beim NRW Cup anzufeuern.
Fazit, nächstes Jahr auf jeden Fall wieder. In einer Gruppe von Fahrern zwischen 14 und 76 Jahren macht MTB einfach Laune.
[ Bilder sind nun hier online ]

Rennrad | 2x Bezirksmeister, 2x Vize

am .

Bild der Niederrheinmeisterschaften vom 03. Juni 2010Am Donnerstag, 03.06., starteten zahlreiche Adler bei strahlendem Sonnenschein in Brüggen ( nahe Mönchengladbach ) bei der Niederrheinmeisterschaft und den Bezirksmeisterschaften vom Bezirk Bergisch Land. Besonders die jüngeren Fahrer konnten hier gute Platzierungen einfahren.

In der U11 startete Fabian Marshall und gelangte nach einer Runde im Bezirk und auch insgesamt auf Platz 2. Dennis Marshall fuhr das Rennen der U13 und kam nach 2 Runden auf Platz 2 im Bezirk und Platz 3 insgesamt.

Jonas Weber kam insgesamt auf Platz 14 und kam als erster Fahrer des Bezirks ins Ziel des U15 Rennens.

Auch Patrick Halbach konnte sich vor 2 Fahrern von RV Endspurt Wuppertal und einem von Velo Solingen im Bezirk durchsetzen und kam auf Platz 1. Insgesamt reichte es für Platz 12. [ Hier ] findet man seinen Rennbericht.

 

Jan-Markus Koch fuhr sein erstes Rennen gemeinsam mit Vertragsfahrern, da A, B ,C und die KT Klasse gemeinsam starteten. Einen persönlichen Rennbericht gibt's [ hier ].

 

Auch Jens Wintermayr in der C-Klasse und Martin Kaiser, der bei den Senioren bis zum Ende fuhr, waren mit dabei.

RTF Marathon in Herbern

am .

Nach dem Marathon in Herbern...ein verdientes Weizenbier!Am 03.06. trafen sich frühmorgens Stefan Dehnhert,Birgit und Raoul Henke und Jürgen Halbach, um in Herbern ( Münsterland ) einen Radmarathon unter die Räder zu nehmen. Hier ein persönlicher Bericht von Jürgen Halbach:

 

"Start war ab 07:00 Uhr. Bei schönstem Wetter ging es erst einmal flach los. Später erreichten wir die Baumberge, die uns einige attraktive Steigungen des Münsterlands offenbarten. Ab Kilometer 120 wurde es wieder ganz flach, dank starkem Gegenwind ging es zeitweise aber nur langsam voran. Das Ziel erreichten wir bei Kilometer 209. Die Tour war gut beschildert und die Verpflegung liess keine Wünsche offen. Im Ziel angekommen gab's dann die verdiente Belohnung, in diesem Fall in Form von alkoholfreiem Weizen und Schnitzelbrötchen, bevor die Heimreise mit dem Auto angetreten wurde.Diesen Sonntag geht es zum nächsten Marathon in Rodenkirchen bei hoffentlich gleichem Wetter.Diese Tour führt durch die Eifel und ist mit 2500 Hm um einiges anspruchsvoller."

[Der 2te Marathonbericht folg dann an dieser Stelle]

Gläser Landesverbandsmeister | Pott Vize

am .

Frank Jankowski nach dem XCO Rennen in HagenEinen Tag (Sonntag 30. Mai 2010) später sah es in Hagen genau so aus wie beim heimischen Radrennen in Lüttringhausen – Dauerregen. Die Strecke wurde für das Cross Country Rennen noch etwas modifiziert. So schrumpfte die Länge auf 5 Kilometer und die Höhendifferenz auf 150 Meter. Der schön aufgeweichte Boden forderte Kraft, Dreck und Schlamm waren ständige Begleiter garniert mit dem nicht aufhörenden Regen. Die Gegensteigung bei Start / Ziel war nicht mehr fahrbar, hier hieß es für die Fahrer Crosserqualitäten zu zeigen und zu laufen.
Das Sonntagsrennen war der 3. Lauf des SKS NRW Cups und gleichzeitig die Landesverbandsmeisterschaft (LVM) NRW im Mountainbike.

Thorsten Pott startete freiwillig wieder in der stärkeren Elite Klasse. Er kam vom Start gut weg, hielt sich bei anfänglich „mörderischem“ Tempo aber zurück. Am Ende war Thorsten 3. im Eliterennen und 2. bei den LVM.

Alexander Gläser holte sich nach dem Titel des Bezirksmeisters auch den Titel des Landesverbandsmeisters. Im Rennen der U 19 war er erneut 2., dafür sicherte er sich aber den NRW Titel.

Bei den Lizenzfahrer waren noch Felix Pembaur (11. U17) und Marcus Müller (10. Senioren 1) auf der Strecke.Die Adler ohne Lizenz fuhren dann noch Top Ergebnisse mit Platz 2 und einen Sieg ein.
In Person von Frank Jankowski als 2. bei den Senioren 2 und Tom Schöler mit einem Sieg bei den Herren.
Persönlich teilte, Tom mit, dass er sich am Start gar nicht gut fühlte. Im Laufe des Rennens kam er besser in Schwung, fand ein gutes Hinterrad, arbeitete sich auf Rang 2 vor und setzte sich in einem Downhill an die Spitze. Trotz doppeltem Bodenkontakt in Form zweier Stürze und einer "Baumumarmung" konnte er seinen Vorsprung ausbauen und gewinnen.

Hier der Vollständigkeit halber die Ergebnisse der LVM:
Thorsten Pott (2. Elite); Marcus Müller (7. Senioren 1); Alexander Gläser (Sieger U19); Felix Pembaur (9. U17)

Sieg für Felix Pembaur | Tom Schöler 4.

am .

Marcus Müller bei den 3 Stunden von HagenBeim Hagener Rennwochenende standen am Samstag 29. Mai bei ausnahmsweise gutem Maiwetter die 2 und 3 Stunden Rennen an, welche gleichzeitig der 2. Lauf der NRW Marathon Trophy waren. Die Strecke im Fleyer Wald war fast identisch mit der aus 2009, sie wurde nur in Details verändert. Der 6,5 Kilometer lange Rundkurs wies pro Runde eine Höhendifferenz von 180 Meter auf. Bei trockenem Boden, Sonne und die nicht allzu technischen Raffinessen war die Strecke für jeden zu meistern. Die Starter des 2 Stunden Rennens waren morgens aufgerufen. Gegen Mittag erschienen die 3 Stunden Fahrer. Jeder der Fahrer kämpfte dann gegen die Uhr, in der jeweiligen Renndauer mussten so viele Runden wie möglich gefahren werden.

Ein kleines Feuerwerkbrannte Felix Pembaur in der U17 über 2 Stunden ab. Er siegte souverän mit einer Runde Vorsprung in seiner Altersklasse und wurde im Gesamtklassement 5.
Außer ihm waren in den 2 Stunden Lars Reinshagen (U19, Platz 6); Thomas Jansen (Senioren 2, Platz 16) und Michael Gläser (Senioren 2, Platz 28) unterwegs.
Ein Trio ging im Anschluß die drei Stunden an. Bei den Herren fuhr Tom Schöler auf Platz 4. Marcus Müller (Senioren 1) wurde 6. und Frank Jankowski (Senioren 2) 5.

Sieg, 2ter, 3. & Platz 5 | Betzdorf 2010

am .

Tom Schöler | Sieger Herren Betzdorf 2010Betzdorf zeigte sich am Sonntag 23. Mai von seiner Schokoladenseite. Die Strecke präpariert, die Sonne brannte und neben dem Grillgeruch lag eine Menge Muskelaufwärmöl gepaart mit Schweiß in der Luft. Schnell umrissen sind die Eckpunkte der Strecke, abwechslungsreich, ein kleiner Sprung, knackig, unterm Strich - abwechslungsreich. Zur zusätzlichen Motivation der Sportler stand eine Betzdorfer Trommlergruppe mitten im Wald an einer Steigung, während im Start- und Zielbereich eine Rockband live auftrat, der Rahmen stimmte also.
Felix Pembaur machte mit Platz 5 in der U17 den Anfang bei den Lizenzfahrern.
In der U19 gab es ein Fotofinish in dessen Ergebnis Alexander Gläser mit Platz 2 gewertet wurde, sekundengleich mit dem Sieger. Kopf an Kopf kam er mit dem späteren Sieger auf die Zielgerade, wo beide mit dem bekannten Ergebnis sprinteten.
Robin Weber, U23, schied mit Kettenriss aus.
Thorsten Pott (Team Bergamont) startete freiwillig in dem stärkeren Elitefeld und wurde nach einem Sturz in Runde eins nach einer Aufholjagd am Ende mit Platz 2 belohnt.
Herrenfahrer Tom Schöler stand dann ganz oben, er gewann sein Rennen in Betzdorf und bescherte dem Team Bergamont - Campana einen weiteren Sieg. Er setzte sich nach dem Start an die Spitze des Feldes und legte einen Start / Ziel Sieg hin. Telefonisch berichtete er, es habe alles funktioniert, ein geiler Tag. Mit Simon Weber war ein weiterer Fahrer ohne Lizenz erfolgreich, er belegte in der U15 Platz 3.